Bye bye TXL!

Eine Logistikimmobilie der besonderen Art wurde jetzt in den endgültigen „Ruhestand“ verabschiedet. Nach 60 Jahren Betriebszeit und einer halben Milliarde beförderter Passagiere hob am 8. November zum letzten Mal eine Maschine am Flughafen Berlin-Tegel (IATA Code TXL) ab. Es handelte sich um einen Air France-Flug nach Paris Charles de Gaulle.

Auf dem heutigen Flughafengelände entstand bereits 1948 im Rahmen der Berlinblockade und der dadurch notwendigen Luftbrücke Europas damals längste Start- und Landebahn. Den ersten regelmäßigen Linienflug nach Tegel nahm Air France ab dem 2. Januar 1960 in den Flugplan auf.

Nach der Inbetriebnahme der heutigen Terminals im Jahr 1974 galt der sternförmige Airport im Nordwesten Berlins als der modernste Deutschlands. Er war von Anfang an darauf ausgerichtet, den Reisenden möglichst kurze Wege zu ermöglichen. Tegel galt als effizienter, wenn auch architektonisch nüchterner Flughafen. Ob optisch gelungen oder nicht: Mit den ständig steigenden Passagierzahlen wuchs der Tegeler Flughafen jedenfalls nahezu problemlos mit.

Er bleibt zunächst formal ein Flughafen und wird im Mai 2021 gegen den mehrheitlichen Willen der Berliner Bevölkerung entwidmet. Das Ergebnis einer Volksabstimmung, die sich für den Erhalt von Tegel aussprach, wird vom Berliner Senat ignoriert. Experten glauben, dass der neue Hauptstadtflughafen BER die ständig steigenden Passagierzahlen schon in wenigen Jahren allein nicht mehr wird stemmen können.

Nach der Schließung soll am Gelände des Tegeler Flughafens ein neuer Stadtteil entstehen. Geplant sind ein neues Wohnquartier für 10.000 Menschen, der Umzug eines Teils einer Hochschule in die bestehenden Terminals sowie die Ansiedlung von Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Der daraus entstehende Forschungs- und Technologiecampus wird als „Urban Tech Republic „vermarktet

Hier noch ein Paar beeindruckende Zahlen aus dem buchstäblich bewegten Airport-Leben: Im Jahr 2018 startete oder landete in Tegel zwischen 6 und 23 Uhr durchschnittlich alle zwei Minuten ein Flugzeug. 22 Millionen Fluggäste wurden 2018 abgefertigt. Gemessen am Passagieraufkommen im Juni 2019 lag der Flughafen an vierter Stelle in Deutschland (hinter Frankfurt, München und Düsseldorf) und an 28. Stelle im europäischen Vergleich.

2020-11-15T09:40:12+00:00November 15th, 2020|LogRealCompetence – Ausgabe 22|