Kontaktieren Sie uns: +49 (0) 231 914546-8000|info@logreal-die-logistikimmobilie.com

Mehr Bahn in der Fläche für mehr Klimaschutz

Der Schienenverkehr spielt eine Schlüsselrolle bei den Bemühungen um mehr Klimaschutz. Aus Nordrhein-Westfalen kommt deshalb die Forderung nach einer Neuausrichtung der Bahn. „Damit der Verkehrssektor seine CO2-Ziele erreicht, muss Deutschland wieder Bahnland werden“, sagte der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der Zeitung WELT. „Das geht nur, wenn die Bahn wieder stärker in der Fläche präsent ist.“ Zugleich verlangt er auch eine Neuausrichtung der strategischen Ziele: „Die Infrastrukturtöchter der Bahn sollten nicht weiter auf Gewinnmaximierung ausgerichtet sein“, so der Christdemokrat. Es müsse gelten: „Mehr Bahn in der Fläche statt Gewinnmaximierung.“

Bund und Bahn hatten sich erst kürzlich auf eine neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zum Erhalt des zum Teil maroden Schienennetzes in Deutschland verständigt. Diese sieht für die kommenden zehn Jahre ein Gesamtvolumen von rund 86 Milliarden Euro vor. Das ist erheblich mehr Geld als bisher.

Auch der Immobiliensektor kann zur Revitalisierung bestehender, aber nicht genutzter Gleise einen wichtigen Beitrag leisten. Als Beispiel für zukunftsfähige Planungen haben wir weiter unten die Diskussion um das GVZ in der oberfränkischen Stadt Hof für Sie aufbereitet.

Wir von LogReal-DieLogistikimmobilie sind derzeit damit beschäftigt, Flächen mit Bahnanschluss für unsere Kunden zu finden und Konzepte für nachhaltige Bahnverkehre gemeinsam mit Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel/E-Commerce und Logistik zu entwickeln. Wir halten Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

2019-08-26T11:30:48+00:00August 25th, 2019|Allgemein, LogRealCompetence – Ausgabe 12|