Kontaktieren Sie uns: +49 (0) 231 914546-8000|info@logreal-die-logistikimmobilie.com

One-Day-Delivery: Amazon investiert 800 Millionen Dollar in die Logistik

Amazon will die Zustellung innerhalb von 24 Stunden zum Standard machen und dafür einen dreistelligen Millionenbetrag in die eigene Logistik investieren. In Zukunft soll für Prime-Kunden das eintägige Zeitfenster zum Standard für Bestellungen werden. Aktuell strebt das Unternehmen eine Lieferung innerhalb von zwei Tagen an, das Zustellen binnen 24 Stunden soll zunächst in Nordamerika und dann weltweit zur Norm werden. Um das zu realisieren, sollen bereits im laufenden Quartal an die 800 Millionen Dollar in die Logistik investiert werden.

Darüber hinaus startet Amazon in den USA eine Vermittlungs-Plattform für Frachten und macht durch Kampfpreise Druck auf die Logistik-Konkurrenz. Unter freight.amazon.com können Unternehmen künftig nach Spediteuren mit freien Kapazitäten suchen. Amazon unterbietet dort die bestehenden Preise am Markt um rund ein Drittel. Auf der Plattform vermittelt Amazon Spediteure aus dem bestehenden Netzwerk, zu Beginn jedoch nur in Connecticut, Maryland, New Jersey, New York und Pennsylvania. Dadurch, dass Amazon auch als Versender fungiert und Riesenmengen an Fracht bewegt, kommt es zu einem Netzwerkeffekt, den viele Experten bereits erwartet haben. Amazon ist bereits jetzt einer der zehn größten internationalen Spediteure für asiatische Seefracht, die nach Nordamerika kommt.

Foto: Amazon, Sir Richard Picture

2019-05-19T10:01:28+00:00Mai 19th, 2019|Allgemein, LogRealCompetence – Ausgabe 10|